Facharbeit: Dorf des Vergessens

Fazit – Eine kritische Evaluation

4 Fazit – Eine kritische Evaluation

In dieser Facharbeit wurde die Idee, eine geschützte Wohnstätte für eine besondere Patientengruppe, nämlich für an Demenz erkrankten Menschen, zu erschaffen, städteplanerisch erarbeitet. Das Thema gestaltete sich mit den nötigen Hintergrundrecherchen über das Krankheitsbild an sich und die daraus resultierenden Anforderungen an einen städteplanerischen Entwurf als sehr umfangreich. Allerdings eröffnete sich ein überaus interessantes und wichtiges Thema, das Potential für eine Vielzahl von ergänzenden Facharbeiten hätte.
Bezogen auf den entwickelten Entwurf bleiben viele Fragen offen. Ist ein solches Projekt zu finanzieren? Gibt es Örtlichkeiten, die das Potential für eine Umsetzung haben? Findet eine solche Wohnstätte Anklang in der Gesellschaft oder würde doch eine Ghettobildung entstehen?
Auch wäre eine Rückmeldung von potentiellen Bewohnern einer solchen Wohnstätte über diesen Entwurf wünschenswert gewesen.
Wie wichtig aber eine gute und sichere Unterbringung für Demenzpatienten ist wurde im Laufe der Facharbeit immer deutlicher. Die erlangten Informationen trugen deutlich zur Motivation der Umsetzung bei.
Insgesamt war es eine aufschlussreiche und arbeitsintensive Zeit, die mit einem guten Gefühl und einem für den Planer schlüssigem Endentwurf endet. Die Beschäftigung mit diesem Thema hat einen bleibenden Eindruck hinterlassen.